Corona-Virus I Spezial

 


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

das zweite Schulhalbjahr steht unmittelbar vor der Tür, gleichzeitig bewegt sich die Omikronwelle im Februar ihrem voraussichtlichen Höhepunkt zu.

Die kommenden Wochen werden leider noch einmal sehr herausfordernd, wir bleiben deshalb im „Team Vorsicht“ und ziehen das Sicherheitsnetz sogar noch einmal enger. Es bleibt daher auch im Februar bei der täglichen Testung der Schülerinnen und Schüler, das hat sich gerade mit Blick auf die kürzere Inkubationszeit bei Omikron als sehr sinnvolle Maßnahme bewährt.

Neu ist, dass nach den Zeugnisferien auch geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler der Testpflicht unterliegen. Davon ausgenommen sind lediglich Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung („Booster“-Impfung) erhalten haben. Das entspricht der fachlichen Einschätzung des NLGA und der Vorgehensweise in anderen gesellschaftlichen Bereichen. Als „geboostert“ gelten hierbei Personen, die entweder dreimal geimpft sind oder zweimal geimpft plus genesen sind. Eine gute Übersicht dazu finden Sie unter https://www.niedersachsen.de/assets/image/216846 (G.-H. Tonne, Kultusminister)

Briefe des Kultusministers

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

in Niedersachsen dominiert mittlerweile die Omikron-Variante des Corona-Virus, das Infektionsgeschehen ist hochdynamisch und wird in den nächsten Wochen noch einige Herausforderungen für uns bereithalten.

Ziel der Landesregierung ist es, "(...) den Präsenzbetrieb in den Schulen mit aller Kraft zu schützen – nicht zuletzt, um Kindern und Jugendlichen in diesen unsicheren Zeiten einen Ort anzubieten, an dem sie, in Ergänzung zum Elternhaus, Halt, Struktur und soziale Kontakte erfahren.

Wie wichtig gerade diese Funktion von Schule für Heranwachsende ist, das haben uns die Erfahrungen in der Pandemie deutlich gezeigt. Es besteht bundesweiter Konsens bezüglich des Wertes und der Wichtigkeit von Präsenzunterricht und von Schule als sozialem Ort, das dürfen aber keine Lippenbekenntnisse bleiben, die nur in „ruhigeren Zeiten“ gelten."

Briefe des Kultusministers

Meldung aus dem Kultusministerium:

Alle mehrtägigen Schulfahrten im Sinne des Schulfahrtenerlasses sowie alle sonstigen schulischen Veranstaltungen mit Übernachtung werden über den 31.01.2022 hinaus bis zu den Osterferien 2022 untersagt.

Bei eintägigen Fahrten ist eine kurzfristige kostenlose Stornierungsfrist (1 Woche) vorzusehen. Vor der Durchführung der Veranstaltung sollen die Schulen mit Blick auf das jeweils aktuelle Infektionsgeschehen prüfen, ob das pädagogische Interesse an der Veranstaltung das infektiologische Risiko überwiegt.


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

ein weiteres „Corona-Jahr“ neigt sich dem Ende zu und wir befinden uns immer noch mitten in der Pandemie – zwar mit veränderten Vorzeichen als 2020, dafür mit immer neuen Herausforderungen. Wir hätten uns dieses Jahr wohl alle anders gewünscht. Gerade Familien verlangt die Pandemie so einiges ab. Die Betreuung der Kinder in Phasen des Distanz- und Wechselunterrichts mit der eigenen Berufstätigkeit unter einen Hut zu bringen, das hat viele Eltern im ersten Halbjahr 2021 an die Grenzen der Belastbarkeit und darüber hinaus gebracht. Ich weiß auch, dass sich viele Eltern Sorgen um die Entwicklung ihrer Kinder machen: Die lange Zeit im Lockdown hat überall Spuren hinterlassen. .............

Briefe des Kultusministers

ACHTUNG!!! Wie der Landkreis Friesland am heutigen Tag mitteilt, ist das öffentliche Impfangebot - ab 15.12.2021 - ausschließlich für Friesländer!

"Die Nachfrage bei den Impfaktionen ist sehr hoch, so dass sich aufgrund der Wartezeit bereits letzten Freitag sowie auch heute frühzeitig keine Personen mehr anstellen konnten und teilweise Zufahrtswege durch parkende Autos versperrt wurden."

"Bei den offenen Impfaktionen erhalten deswegen ab morgen, Mittwoch den 15.12.2021 nur Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Friesland eine Impfung. Der Landkreis bittet um Verständnis, dass Bürgerinnen und Bürger anderer Landkreise bzw. kreisfreier Städte bei den Impfaktionen in Friesland bis auf Weiteres keine Impfung mehr erhalten können und gebeten werden, sich an die Angebote in den jeweiligen Kommunen zu wenden."


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

eine Weihnachtsruhe für alle Bereiche der Gesellschaft ist vor den Festtagen nicht geplant. Das haben die Ministerpräsidenten am 10.12.2021 mit dem Bundeskanzler besprochen. Dazu kommt, dass die Infektionszahlen auch bei Kindern sinken.

Deshalb bleibt es dabei: Die Weihnachtsferien beginnen am 23.12.2021. Alle anderen Bundesländer im Westen Deutschlands machen es genauso. 

Wer sich vor Weihnachten freiwillig isolieren möchte, kann das deshalb vom 20. bis 22.12.2021 tun. Für diesen Zeitraum können Sie ihr Kind vom Präsenzunterricht abmelden, aber nur komplett, nicht für einzelne Tage. Es gibt in dieser Zeit keinen Distanzunterricht, ihr Kind muss sich den Unterrichtsstoff zu Hause selbstständig erarbeiten.

Briefe des Kultusministers

Weiterlesen: Die Weihnachtsferien beginnen am 23.12.2021

Die Oberschule Hohenkirchen stellt sich vor. Informationen zum Schulbesuch.

 

Welche Schulabschlüsse können an der Oberschule erreicht werden?

 

Aktuelle Meldungen rund um das Schulleben an unserer Schule.