Ehemaligenportal

 


Auf besonders vielfältige Weise gestaltete sich das Schuljahresende an der Oberschule Hohenkirchen. Nach der Feier der Abschlussklassen wurden jetzt auch langjährige verdiente Kolleginnen und Kollegen an der OBS in den Ruhestand versetzt. Am Mittwoch, den 22.06.2016 wurde ihnen in einer Feierstunde durch den Schulleiter Heyo Kemper ihre Entlassungsurkunde übergeben.

Zusammen bringen sie es auf 160 Dienstjahre als Lehrerinnen bzw. Lehrer an der Oberschule Hohenkirchen – nun gehen sie in den Ruhestand: Ursel Hajduk, Astrid Wenten, Manfred Popken und Detlef Kahlert wurden zum Schuljahresende von Schulleiter Heyo Kemper und dem Kollegium im Rahmen eines Festaktes, zu dem auch zahlreiche ehemalige Kolleginnen und Kollegen kamen, verabschiedet.

Ursel Hajduk ist die Pensionärin mit der längsten Dienstzeit in Hohenkirchen und war dauerhaft Klassenlehrerin. Ihr lag insbesondere die Förderung von Schülerinnen und Schülern am Herzen und die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund Besonders im letzten Schuljahr ihrer Dienstzeit wurde sie durch den Zustrom von Flüchtlingen ins Wangerland als Sprachförderlehrerin an der Oberschule zu einer wichtigen Schlüsselfigur. Gemeinsam mit den wangerländer Integrationslotsen konnte sie ein gut funktionierendes Integrationsnetzwerk in der Gemeinde installieren.

Astrid Wenten arbeitete seit 30 Jahren als Realschullehrerin für Englisch und GEP an der Oberschule Hohenkirchen. Sie war seit den 80er Jahren engagierte Beratungslehrerin. und unterstützte insbesondere Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenslagen durch Krisenintervention oder Vermittlung von Hilfsangeboten. Diese Aufgabe setzte sie in ihrer Freizeit fort und war eine lange Zeit auch im Präventionsrat der Gemeinde Wangerland aktiv. Innerhalb der Oberschule Hohenkirchen engagierte sie sich als Fachbereichsleiterin GEP und bekleidete das Amt der Gleichstellungsbeauftragten.

Der in Minsen geborene Wirtschaft- und Mathematiklehrer Manfred Popken unterrichtete auf Langeoog, in Schortens und in Obenstrohe an unterschiedlichen Schulen. Er entwickelte ein Berufsorientierungskonzept und war in der Bildungsregion Friesland an der Entwicklung des „Friesischen Modells“ (Zusammenarbeit mit der BBS, Berufsfelderkundung) und deren Umsetzung maßgeblich beteiligt. Dieses Konzept findet derzeit an allen Schulen im friesischen Raum seine Anwendung. Er gehört seit 1995 dem Autoren-Team des Schroedel Verlags an und entwickelt Lehrwerke für das Fach Mathematik. An der Oberschule Hohenkirchen bekleidete er das Amt des Fachkonferenzleiters Arbeit, Wirtschaft, Technik.

Der Hauptschullehrer Detelef Kahlert unterrichtete an der Oberschule Hohenkirchen die naturwissenschaftlichen Fächer und gehörte erst seit 2004 zum Kollegium der Oberschule. Sein Studium absolvierte er in Köln und unterrichtete dann über Jahre an der Grundschule Mühlendorf/Altena. Detlef Kahlert war Fachkonferenzleiter Naturwissenschaften an der Oberschule Hohenkirchen.

Schulleiter Heyo Kemper verabschiedete die Kollegen mit den Worten „Für das Kollegium bleibt ihr Persönlichkeiten - Vorbilder – und Säulen - die das Team nunmehr leider verlassen. Auch der Personalausschuss würdigte ihr Engagement mit Geschenken und guten Wünschen.

Das Kollegium verabschiedete sich bereits am Dienstagmittag mit einem von ihnen gestalteten Marktgeschehen. Unter Leitung von Janfred Hots-Barghusen widmete man jeder Kollegin/jedem Kollegen an einem individuell gestalteten Marktstand ein auf ihn zugeschnittenes Lied und würdigte mit Reden, Sketchen und Liedern ihre engagierten Mitarbeit. Am Abend revanchierten sich die Ruheständler mit einer Party mit Livemusik der Band: Internationale Vagabunden. Bis in den Mittsommer hinein feierte man ihren Unruhestand.

 

Presseartikel

25.06.2016
Nordwest Zeitung
Gemeinsam bringen sie es auf 160 Dienstjahre
Verabschiedung

Oberschule Hohenkirchen schickt vier Lehrer in den Ruhestand - "Vorbilder und Säulen"