Schülervertretung (SV) I Aktuell

 

Die Schülervertretung an unserer Schule ist sehr aktiv. Regelmäßig werden die Klassenprecher/innen bzw. deren Stellvertreter/innen zu Gesprächsrunden mit den SV-Beratungs- und Vertrauenslehrern Herrn Janssen und Herr Veenhuis eingeladen, um dort dringende organisatorische Themen zu diskutieren. 

Klassenseiten Schülervertretung SV-Arbeit Aktuell Aufgaben der SV


 


Am 23.02.2015 hat eine vierköpfige Delegation der Schülervertretung der Oberschule Hohenkirchen eine Baustelle in Aurich besucht. Auf dieser sollte uns der Alltag eines Landschaftsgärtners näher gebracht werden. Aufgrund des schlechten Wetters, fanden aber leider keine direkten Arbeiten statt. Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle auch der Elternvertreterin Frau Titz, welche sich bereit erklärte, mitzufahren.

Harm-Dierk Wellmann von der Firma Schoon Grüngestaltung, erklärte uns die Baustelle. Schoon hat seinen Hauptsitz in Wittmund-Willen und ein Vertriebsgebiet von Aurich über Wilhelmshaven, sowie die Ostfriesischen Inseln. Es sind rund 20 Beschäftigte angestellt. Herr Wellmann machte 1986 sein Abitur und anschließend seine Lehre zum Landschaftsgärtner. Ihm waren die Naturverbundenheit und Kreativität stets wichtig. Neben dem Interesse an Pflanzen und den oben genannten Anforderungen, sollte man auch kundenorientiert und wetterfest sein. Ein Landschaftsgärtner arbeitet meist nur im Freien. Neben Pflanzarbeiten, dem Setzen von Zäunen und dem Anlegen von Bächen, gehört auch der Winterdienst dazu. Neben dem Winterdienst werden in der kalten Jahreszeit vorwiegend Baum-/ oder Setzarbeiten durchgeführt. Wer eine Ausbildung zum Landschaftsgärtner machen möchte, sollte möglichst einen Realschulabschluss mitbringen. Auch sollte er bereits ein wenig Erfahrung im Bereich Gartenpflege gemacht haben. Im ersten Ausbildungsjahr findet eine Grundausbildung zum Gärtner statt. Im zweiten und dritten Jahr wird man auf den Beruf Landschaftsgärtner spezialisiert. Herr Wellmann hat in seinem Betrieb derzeit sechs Auszubildende und einen Werker (Azubi der Förderschule).

Zur Baustelle:
In Aurich soll am Alten Wall ein Parkplatz mit Parkanlage und Denkmal entstehen. Die Lage ist ziemlich zentral gegenüber dem Gymnasium. „Meistens sind drei Instanzen an einer Baustelle beteiligt“, erklärt Herr Wellmann, „ein planendes Unternehmen, ein ausführendes Unternehmen – in diesem Fall Schoon und ein aufsichtführendes Unternehmen – in diesem Fall die Stadt Aurich.“ Das Problem an dieser Baustelle ist die gewählte Jahreszeit. Bei viel Regen können Arbeiten, wie z. B. bei unserem Besuch, kaum durchgeführt werden. Auch wurde zunächst vermutet, dass sich archäologische Rudimente unter der Baustelle befinden – dies war aber nicht der Fall. Pläne werden mithilfe eine CAD-Software am Computer erstellt – alles wird millimetergenau festgesetzt. Auf dem Parkplatz werden Klinker verlegt.

 

In der Parkanlage gibt es neben Pflanzkästen und Bäumen auch ein Denkmal. Es handelt sich um ein Kriegsdenkmal zur Erinnerung an die Gefallenen der beiden Weltkriege. Bei all den schönen praktischen Arbeiten gibt es allerdings auch viel Bürokratisches zu erledigen. In einem sogenannten Leistungsverzeichnis werden alle Posten exakt aufgeführt, damit niemand auf die Idee kommen könnte andere Materialien zu verwenden als angegeben sind. Ein großer Dank gilt Herrn Wellman, der uns den Besuch der Baustelle ermöglichte. Er hat uns den Beruf des Landschaftsgärtners anschaulich näher gebracht, sodass der ein oder andere Schüler sich nun vorstellen könnte diesen Beruf zu erlernen.