Fachbereich GEP

 


Der Fachbereich GEP umfasst die drei Fächer Geschichte, Erdkunde und Politik. Alle drei Fächer beschäftigen sich mit der Lebenswelt des Menschen in Zeit, Raum und sozialen Gefügen. Leitidee des Unterrichts in diesem Fachbereich ist es, die Schülerinnen und Schüler zu mündigen Bürgern und zur Übernahme von sozialer Verantwortung zu erziehen.

Grundlage dafür ist die Vermittlung von:
Sachkompetenz, Analysekompetenz, Urteilskompetenz und Handlungskompetenz

Die inhaltliche und methodische Planung und Durchführung des Unterrichts berücksichtigt auch zeitnah auftretende gesellschaftliche Themen sowie politisches Geschehen oder aktuelle Naturereignisse.

Fachbereichsleiterin: Frau B. Sulayman 

 

Frank-Walter Steinmeier wurde als Bundespräsident wiedergewählt. Damit bleibt er ein wichtiger Politiker in Deutschland, man nennt ihn auch den "ersten Mann" im Staat. Hier erfahrt ihr, was ein Bundespräsident macht.

Schülerarbeit aus dem GEP-Unterrricht von Frau Ebeling.


Am 24.06.2022 besuchten die beiden sechsten Klassen unserer Schule den Hähnchenmastbetrieb von Familie Backhaus im Wangerland. Im Rahmen des Erdkundeunterrichts ist ein Hofbesuch in unserem Lehrplan in Jahrgang 5 fest verankert.

Pandemiebedingt konnte dieser im letzten Jahr allerdings nicht stattfinden. Da wir uns aber in diesem Schuljahr mit Klima, Vegetation und landwirtschaftlicher Nutzung in Europa beschäftigen, bot sich dennoch ein Unterrichtsgang in einen großen Betrieb an. Familie Backhaus ermöglichte uns diesen in Kooperation mit dem Transparenzprojekt WING von der tierärztlichen Hochschule Hannover und mit Unterstützung des Kreislandvolkverbandes Wesermarsch.

An vielen Stationen bekamen unsere Schüler in kleinen Gruppen einen Einblick in die Hähnchenmast. Einstreu, Futter, Stall und die Biologie des Hähnchens konnten mit allen Sinnen erfasst werden: die 18 Tage alten Hähnchen konnten genau begutachtet werden, die Saugfähigkeit des Einstreus wurde durch die Schüler überprüft, die Verhaltensmuster der Hähnchen im Stall wurden durch Beobachtung analysiert und zugeordnet, der Stall begutachtet und an der Station der Firma BEST 3 Geflügelernährung GmbH wurde das Futtermittel in seine Bestandteile zerlegt und bestimmt. Besonders nach kurzen Exkursen in Ackerpflanzenkunde auf den Feldern rundherum und dem Besuch der Windkraftanlage wurde den Schülern die nachhaltige und ganzheitliche Arbeit des Hofes immer deutlicher. Wir bedanken uns ganz herzlich für den lehrreichen und spannenden Tag!

   

01.03.2022
Nordwest Zeitung
So gehen Schulen mit Krieg um
Ukraine-Konflikt - Thema beschäftigt Schüler sehr - Psychologische Betreuung
 
03.03.2022
Jeversches Wochenblatt
Oberschule Schnuppertag für alle Viertklässler
 
03.03.2022
Wilhelmshavener Zeitung
Oberschule Schnuppertag für alle Viertklässler
 

Jugendliche haben häufig nicht die Möglichkeit, ihre Ideen in die Kommunalpolitik mit einzubringen. Während der Diskussionsrunde im Forum der Oberschule Hohenkirchen mit Björn Mühlena (Bürgermeister) und Jannes Wiesner (Jugendparlament Friesland) zeigten unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7-10, wie wichtig ihnen eine attraktive Schule und Gemeinde ist.
Mit zahlreichen Ideen und Anregungen diskutierten sie intensiv mit unseren Gästen. Die Oberschule Hohenkirchen möchte in Zusammenarbeit mit Herrn Mühlena und Herrn Wiesner den Schülerinnen und Schülern eine Plattform bieten, sich aktiv an der Gestaltung der Gemeinde zu beteiligen.
Form und Umfang dieser Zusammenarbeit soll in den nächsten Wochen gemeinsam mit den Schülern geklärt werden.

Presseartikel - Tolle Ideen für kommunale Projekte

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 5b haben im Geschichtsunterricht das Thema Steinzeit behandelt. Im Rahmen dieses Themas haben die Schülerinnen und Schüler Steinzeithöhlen gestaltet und eigene Ideen für Höhlenmalereien umgesetzt. Während des Elternsprechtages konnten diese Ergebnisse im Flur des 1. Stockwerks besichtigt werden. Die Ideen waren zahlreich und die Ergebnisse sehr kreativ.

Weiterlesen: Steinzeit

Für das Jugendparlament Friesland haben sich insgesamt 21 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl aufstellen lassen, um einen Platz im Kreisjugendparlament zu erhalten.
Gewählt wird an der Oberschule Hohenkirchen am 24.08.2017 (Mensa) bis 14:00 Uhr. Verantwortlich für die Durchführung im Haus ist Fachbereichsleiter GEP F. Veenhuis. 
Jugendliche im Alter von 13 bis 21 Jahren und Wohnsitz in Friesland konnten sich als Kandidat bzw. Kandidatin für das Jugendparlament bewerben. Der Wahlausschuss hat die Bewerbungen am 13.6.2017 geprüft und bestätigt, dass diese frist- und formgerecht eingegangen sind. Zur Wahl stehen 12 Plätze des zukünftigen Jugendparlaments Friesland.
Das Jugendparlament wird durch 12 gewählte Mitglieder und 13 delegierte „Parlamentarier“, aus den Jugendbeteiligungsformen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden, dem Kreisschülerrat, dem Kreissportbund, den Jugendverbänden / Kreisjugendring und einem Vertreter der Planungsgruppe Jugendparlament gebildet. Die Wahl gilt für drei Jahre.


Die Oberschule Hohenkirchen stellt sich vor. Informationen zum Schulbesuch.

 

Welche Schulabschlüsse können an der Oberschule erreicht werden?

 

Aktuelle Meldungen rund um das Schulleben an unserer Schule.